Aiquile – Teil 2: Die Leute

Hier geht’s zu Teil 1 der ersten Aiquile-Einträge.

Herzlich Willkommen zum nächsten Part!

Teil 2: Die Leute

Die erste Begegnung zwischen mir und den Jungs aus dem Internat bestand vor allem aus zwei Teilen: Unsicherheit und Sport.

 

Da ich mir keinen kleinen Zettel mit einem Text vorbereitet habe, musste ich zur Vorstellung improvisieren. Das hat so mehr oder weniger gut geklappt. Dann kam so in etwa folgendes raus: Hallo! Ich heiße Marc und bin 19 Jahre alt. Wie viele andere Deutsche spreche ich nicht so viel spanisch. (Ja, das habe ich wirklich so gesagt..) Ich bin froh, dass ich endlich hier bin und freue mich auf das Jahr mit euch!

So viel zur Unsicherheit. Aber.. Sport?      Ja, Sport.                                                       Der vorherige Verantwortliche aus La Paz hat den Leuten hier aus dem Internat so in etwa folgendes über mich mitgeteilt: Ich heiße Marc, bin 19 Jahre alt und mache Karate. Für die, die es nicht wissen: Ich betreibe seit einiger Zeit Taekwondo im Verein. Hier in Bolivien gibt es aber kein Taekwondo, kein Win-Tsun, kein Jujutsu oder irgendeine andere Kampfsportart. Hier sind sämtliche Kampfsportarten Karate.

Ergo durfte ich nach der Vorstellung erstmal meine Fähigkeiten demonstrieren. Das habe ich dann auch gemacht. Vorteil: Ich werde für meine Fähigkeiten bewundert und kriege dafür Respekt. Nachteil: Alle Kinder wollen jetzt von mir Taekwondo bzw. Karate lernen. Das heißt, dass ich mich in der nächsten Woche wahrscheinlich mal hinsetze und ein bisschen Trainingsprogramm erstelle, um den Jungs eine kleine Einführung zu geben. Das hat allerdings auch einen Vorteil. Dadurch kann ich mehr Kontakt mit den Jungs haben und eventuell verbessert sich dadurch die Beziehung zwischen den Jungs und mir.

Die Beziehung war gerade in den ersten Tagen ziemlich schwierig, weil einerseits wenig gesprochen wurde (wegen meiner Sprachkenntnis) und auch ansonsten bin ich hier ja „der Unbekannte“. Wir brauchten einige Zeit um etwas aufzutauen. Mittlerweile komme ich gut mit den Jungs klar. Wir haben einige Male Fußball und Basketball miteinander gespielt und wir spielen eigentlich jeden Tag Tischtennis. Da es im Internat insgesamt 20 Jungs gibt, spiele ich natürlich nicht mit jedem jeden Tag Tischtennis. Aber die Jungs, die mit mir spielen, sind in der Regel sehr nett zu mir. Ein Junge fragt mich penetrant mindestens 5 Mal am Tag nach dem WLAN Passwort. Ich habe ihm gesagt: Wenn du es schaffst, mich 5 – 0 im Tischtennis zu besiegen, werde ich es dir verraten. Da ich deutlich besser bin als er, muss ich mir da zum Glück wenig Sorgen machen. Aber ich finde es krass, wie unterschiedlich sich die Jungs verhalten. Manche sind so wie er, mit etwas wenig Respekt und eher etwas dreist und andere sind das exakte Gegenteil. Am Dienstag ist meine Verantwortliche in Cochabamba im Krankenhaus, weil sie ein paar gesundheitliche Probleme hat. Da werde ich dann erstmalig das Sagen über die Jungs haben. Ich bin gespannt, was an diesem Tag überwiegen wird, der Respekt oder die Dreistigkeit. Was passieren wird, werde ich dann in einem zukünftigen Eintrag berichten.

So viel erstmal zu den Jungs. Weiter geht es im nächsten Part mit den anderen Menschen hier, mit denen ich so zu tun habe. Auf geht’s zu Teil 3: Meine Freunde und Kollegen!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Aiquile – Teil 2: Die Leute

  1. Hallo Marc, es ist toll, wieder etwas in Deinem Blog zu lesen! Schön, dass Du Dich mit allen gut verstehst und die ersten Anlaufschwierigkeiten überwunden hast. Wir freuen uns für Dich! Grüße Deine Verantwortliche schön und wünsche ihr gute Besserung! Wir denken an Dich, Papa und Mama!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s